spc

marées_chalet_07_23

Sound / Video, 3 min 30 sec, 2008

Bei der Arbeit marées_chalet_07_23 handelt es sich weniger um ein vertontes Video als vielmehr um einen illustrierten Sound. Dieser Sound ist die tonale Übersetzung des Tidenhubs an einem bestimmten Tag, nämlich dem 23. Juli 2008, in Saint-Jean-Port-Joli, Québec, Entstehungsort der Arbeit.

Die Daten für Zeiten und Wasserstände des St. Lorenzstromes an diesem Tag wurden den Webseiten des Service hydrographique du Canada entnommen. Das Auftragen der veränderlichen Wasserhöhen gegen die Zeit in einem Koordinatensystem liefert eine Wellenform.



Ebensolche Wellen finden wir auch bei der Darstellung von Tönen, wobei an die Stelle der Wasserhöhe zu einem bestimmten Zeitpunkt die Amplitude des Tones tritt. Der Ton selbst hängt ab von der genauen Form des Graphen und seiner Wellenlänge, d.h. der Zeitspanne bis zur Wiederkehr an die Ausgangssituation.



Die Verwendung der Gezeitenwelle in einem Sound-Bearbeitungsprogramm ist quasi die Übersetzung des zeitlich veränderlichen Wasserstandes in Klang. Da die Gezeiten an keinem Tag exakt gleich verlaufen, ist diese Vertonung immer auch charakteristisch für den Tag, dessen Daten verwendet werden.



Die Ausgangswellenform wurde so bearbeitet − Vervielfältigung, Streckung der Wellenlänge um ganzzahlige Vielfache, Überlagerung der so entstandenen Tonspuren, Lautstärke- und Echo-Modulation − dass die ursprüngliche Tonalität erhalten bleibt.



Die Illustration des Sounds erfolgt durch Überblendung chronologischer Fotoaufnahmen vom selben Tag, die die veränderlichen Wasserstände von einem Chalet in Saint-Jean-Port-Joli am Ufer des St. Lorenzstromes aus zeigen.
Die Arbeit entstand während eines Residency-Aufenthaltes im Centre Est-Nord-Est.

> Arbeit ansehen/anhören

< Übersicht Arbeiten